Die 10 wichtigsten Fragen

1. Wie werden die Bewohnerinnen und Bewohner Im Espachstift betreut?

Je nach Erkrankung, Vorlieben und Gewohnheiten gehen unsere Pflege- und Betreuungskräfte auf die Wünsche unserer Bewohnerinnen und Bewohner ein. Sie können sich in jedem Wohnbereich anhand der  Wochen- und Monatsangebote informieren.

2. Über welche Zimmerstruktur verfügt das Espachstift

Wir haben 34 Einzelzimmer und 43 Doppelzimmer.

3. Wie sind die Zimmer ausgestattet?

In jedem Zimmer befinden sich ein Pflegebett, ein pflegegerechter Nachttisch, ein Kleiderschrank, Kommode und ein Tisch mit 2 Stühlen.

4. Können eigene Möbel mitgebracht werden?

Bis auf Bett und Nachttisch können alle Möbel durch eigenes Mobiliar ersetzt werden. Auch Bilder oder andere persönliche Gegenstände wie z. B. Fernseher können gerne mitgebracht werden.

5. Wie ist das Speisenangebot?

Sie können aus einem umfangreichen Speise- und Getränkeangebot wählen.
Dabei bieten wir alle Formen der Sonderkost (vegetarisch, passiert, hochkalorisch, diätisch, Sondenkost) an. Der Speiseplan für das Mittagessen umfasst täglich 4 wechselnde Angebote. Unser Pflegepersonal steht Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

6. Kann ich ein eigenes Telefon haben?

Je nach Typ ist das Zimmer mit 1 bzw. 2 Telefonanschlüssen ausgestattet. Sie schließen einen Vertrag mit  einem Telefonanbieter und nutzen ihr eigenes Telefon. Haben Sie vorher in Kaufbeuren gewohnt, nutzen Sie einfach den Umzugsservice.

7. Muss ich GEZ bezahlen?

Seit 1.1.2013 sind alle Bewohner in Pflegeheimen von der GEZ befreit. Wir halten eine „Abmeldung vom Rundfunkbeitrag“ für Sie bereit.

8. Kann ich meinen Angehörigen, meine Angehörige abholen und z. B. zu Besuch mit nach Hause nehmen?

Dies ist jederzeit möglich. Bitte sprechen Sie unser Pflegepersonal rechtzeitig an, damit Medikamente und Hilfsmittel bereitgestellt werden und ggf. das Essen abbestellt wird.

9. Was ist, wenn die Rente nicht reicht?

Der dann nötige „Antrag auf Kostenübernahme“ ist beim Bezirk Schwaben (Augsburg) oder bei der Stadtverwaltung Kaufbeuren erhältlich. Gerne sind wir Ihnen bei der Beratung und Antragstellung im Rahmen unserer Möglichkeiten behilflich.

10. Gibt es einen Arzt in der Einrichtung?

Die Bewohnerinnen und Bewohner haben nach wie vor freie Arztwahl und können den Arzt ihres Vertrauens behalten. Die meisten Kaufbeurer Hausärzte übernehmen im Espachstift  Hausbesuche. Sollte ein neuer Bewohner keinen Hausarzt in Kaufbeuren haben, helfen wir gerne bei der Auswahl eines Arztes oder einer Ärztin.

Stand: 1.10.2015

Ansprechpartner

Frau Ziegler
Tel: 0 83 41 / 95 02 - 48
Frau Luana Kreitmair
Tel: 0 83 41 / 95 02 – 0